Donnerstag, Mai 23, 2024

23.05.2024, 13:49 - EU-Beben: Rechtsaußen-Parteien werfen AfD hinaus

EU-Beben in Brüssel: Deutschlands Rechtsaußenpartei AfD soll im Europäischen Parlament nun aus der Fraktion der europäischen Rechten fliegen! Die Nachrichtenagentur “Dpa” berichtet am Donnerstag mit Verweis auf interne Dokumente. Die Fraktion, zu der auch die FPÖ, Frankreichs Rassemblement National und die “Lega” von Italiens Regierungschefin Giorgia Meloni gehören, wollen die AfD nicht mehr dabeihaben.

AfD schützte Skandal-Kandidaten Krah lange

Zu den Gründen wurde vorerst nichts bekannt, die Negativschlagzeilen der vergangen Wochen dürfen aber die Ursache sein. Der AfD-Rauswurf steht in engem Zusammenhang mit dem bisherigen Spitzenkandidaten für die EU-Wahl, Maximilian Krah. Trotz Ermittlungen gegen ihn wegen Bestechlichkeit und Spionage-Vorwürfen gegen einen engen Mitarbeiter Krahs, hielt die AfD lange an ihm fest. Erst am Donnerstagvormittag hatte die AfD-Gruppe in EU-Parlament versucht, den Rauswurf abzuwenden und Krah hinausgeworfen.

Vor Kurzem hatte er in einem verstörenden Interview die Verbrechen von Hitlers mörderischer SS verharmlost.

Nun, ich finde den Vorgang gedamt schon extrem spannend. Zuerst setzt man vom Verfassungsschutz einen Spion in das Büro von Hewrrn Krah und dann verhaftet man denselben weil er angeblich auch für China spioniert hat.

Nun, es war vielleicht etwas einfältig von Herrn Krah zu sagen dass die deutschen Marines, die Waffen-SS, nicht alle Verbrecher waren.

Interessant ist allerdings die Reaktion der “Rechtsaußen-Parteien” Europas denen offensichtlich befohlen wurde den Wahlsieg der AfD in Deutschland zu verhindern, Spannend Spannend denn ich glaube nicht daran dass alle Politiker blöde sind und ich kann mir nicht vorstellen dass sich die “Rechtsaußen-Parteien” selber wegsprengen. Aber was ist schon Logik wenn man Selbstmordbefehle erhält. Politiker handeln wohl alle auf Befehl und das Ziel ist offensichtlich die Feststellung wie sehr man die Völker tatsächlich mit Idiotien füttern und verblöden kann.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

23.05.2024, 14:22 - Messerstich in Favoriten– Vater und Sohn angeklagt

Nach einer Messerattacke am Reumannplatz ist die Anklage fertig: Zwei Tschetschenen müssen sich wegen versuchten Doppelmords vor Gericht verantworten.

Ein falscher Blick genügte, dann eskalierte am 1. März die Lage am Reumannplatz in Wien-Favoriten völlig – zwei Männer überlebten nur durch Glück, die Angreifer sitzen seither in U-Haft, wir berichteten. Dabei handelt es sich um einen Tschetschenen (45) und seinen Sohn (21) – beide werden nun wegen versuchten Doppelmordes angeklagt, Top-Anwalt Florian Kreiner übernimmt die Verteidigung.

Grund der Gewalttat in Wien-Favoriten: Ein Tschetschene (21) soll sich durch einen syrischen Dealer (18) offenbar in seiner Ehre als Muslim verletzt gefühlt haben. Denn der 18-Jährige hatte den strenggläubigen Mann am U-Bahn-Aufgang gefragt, ob er Drogen kaufen wolle – eine Sünde! Als der Mann mit den Worten: “Nein! Und schleich dich” ablehnte, zückte der 18-Jährige ein Pfefferspray und sprühte es dem Fremden ins Gesicht.

Der junge Tschetschene sah rot, kam wenig später mit seinem Vater wieder zurück auf den Reumannplatz. Weil ihn der Syrer angeblich zu lange “angestarrt” hatte, rastete der 21-Jährige vaus und stach dem Opfer in die Brust. Er traf einen Lungenflügel, durchtrennte eine Arterie – Lebensgefahr! Das Opfer drohte binnen Minuten zu verbluten. Im Zuge eines Tumults soll auch der Vater mit einem Messer gedroht haben. Ein 21-jähriger Freund des ersten Opfers erlitt ebenfalls einen Lungenstich.

In einer funktionierenden Gesellschaft können die weitere Konflikte dieser Art in WasWeißIchWoIstan austragen und nur bei uns wird so etwas auch noch verhandelt und die kosten uns dann Zehntausende an Verfahrenskosten und Millionen an Aufbewahrungskosten. Super, wir sind erledigt!

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Freitag, Mai 17, 2024

16.05.2024, 20:45 - Für Lena Schilling geht es jetzt um 605.000 Euro

Die Grünen wollen an EU-Spitzenkandidatin Lena Schilling festhalten. Ihr winken in Brüssel 10.075,18 Euro brutto – 60 Mal in einer Periode.

Nun man sollte wohl erkennen wenn anne mögliche Niedertracht und alle angedrohten Verleumdungen nichs mehr fruchten und die Erpressten auch keine Chance mehr haben einen zu halten. “Lolita goes Hollywood”

Gott sei Dank ist diese Niedertracht und die Schmutzkübelverwenderin aufgeflogen. Nun, man sollte wohl erkennen wann man verloren hat. Der politischen Moral würde der Rauswurf solcher Leute jedenfalls gut tun

.A, Entschuldigung! Moral ist heute sowieso Nazi!

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Mittwoch, Mai 15, 2024

15.05.2024, 10:28 - Neue EU-Asylregeln: Verfahren erstmals an Außengrenzen

Nach jahrelangen Verhandlungen hat die EU eine Reform des Asylrechts besiegelt. Migranten sollen nun etwa verpflichtend umverteilt werden.

Die Verhandlungen haben fast zehn Jahre gedauert, doch jetzt ist die Reform EU-Asylrechts fix. Schon Ende April hatte das EU-Parlament sein Ok gegeben, am Dienstag hat auch der Rat der EU-Staaten das Gesetzespaket in Brüssel abgesegnet. Die EU-Staaten haben nun zwei Jahre, um die Reform umzusetzen.

Wenn eine Pseudoregierung wie die EU zehn Jahre für einen Entscheid braucht den Julius Caesar in der Sekunde erledigt hätte dann gehören diese Leute am Fließband mit der adequaten Entlohnung beschäftigt und unverzüglich vom Freßnapf entfernt.

Nun, die Römer haben von den Griechen gelernt und wußten schon vor zweitausend Jahren dass Demokratie nur in einem Stadtstaat funktionieren kann.


et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

14.05.2024, 20:38 - VDB über Schilling: “Na ja, wer macht keine Fehler?”

Privates und Politik gehören getrennt

Ob es in Ordnung wäre, dass so viel Privates von Schilling hier in die Öffentlichkeit gelangt, das verneint der Bundespräsident. “Politik ist das eine und Privatleben ist das andere”, fügt er dem hinzu. Das Privatleben einer Person hätte demnach nichts im Wahlkampf verloren.

Nun HBP, mit dieser Aussage bekennen Sie sich wohl als der Fehler an sich. Politiker werden aufgrund ihrer Persönlichkeit gewählt, ihre Moral hat dabei nichts zu suchen. Ist es das was Sie uns sagen wollen?

Haben Sie nicht auch längst erkannt dass man Moral nicht durch Gesetze ersetzen kann? Oder befolgen Sie mit ihrer Haltung die Befehle anderer die den Niedergang unserer europäischen Kultur befohlen haben?

Ich will sie daran erinner dass die Haltung und Worte von Politikern sehr wohl mehr Gewicht haben müssen als die von Privatpersonen. Oder messen Sie hier wie gewohnt mit zweierlei Maß denn wenn so etwas vom rechten Lager kommen würde dann wären Sie ganz vollkommen entsetzt. Oder? Odrrr???

Ich darf sie an eine Aussage von Abraham Lincoln zur Frage ob die USA ein Staatenbund oder ein Bundesstaat sind. Er sagte: “es wird vollständig das eine oder das andere sein”. Die Föderierten (die Zusammengeschlossenen), die Südstaaten also betrachteten dies als Kriegserklärung die sie auch war.

Und Sie sind also der Meinung es kann jemand ein Soziopath und Politiker sein?


et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

14.05.2024, 22:21 - “Verschwörungsschwurbler” – WHO-Bericht im ORF regt auf

Die Wortwahl sorgt nun für Erregung: “Das ist SO zum Kotzen!”, machte ein Zuseher direkt im Anschluss seinem Ärger auf X Luft. “Systempropaganda”, “Hetze”, schimpfte ein anderer.

Doch Kritik an der Art des Berichts gibt es auch vom anderen Ende des politischen Spektrums: “Ich weiß nicht, ob das im Öffentlichrechtlichen so g’scheit ist”, geht der Grüne Nationalratsabgeordnete Georg Bürstmayer auf die Bezeichnung “Verschwörungsschwurbler” ein.

Er hätte sich eine andere Formulierung gewünscht: “‘Anhängern von Verschwörungserzählungen’ hätte zwar ein bissl mehr Zeit gekostet, aber nicht so viele Menschen aufgebracht.”

Unter seinem Beitrag gibt es aber auch Gegenstimmen: “Schwurbler sind nun einmal Schwurbler… Die Wahrheit wird man wohl noch vertragen…” und “Die die sich darüber aufregen, sind ohnehin schon über den Diskurs Jordan gegangen”, ist darunter zu lesen.

Seltsam finde ich es wenn Menschen über Diskurs tröten und damit zugleich Abwertungen dulden. Das ist verrückt! Zum Thema Verschwörungsgeschwurbel kann ich aber sagen dass sich ziemlich viele dieser Verschwörungstheorien als Verschwörungspraxis herausstellten. Aber das ist ja meine Ansicht die ich mir gebildet habe. Meine Meinung hat dabei nichts verloren.

Das zu den Verschwörungstheorie Brabblern. Wer Worte verwendet deren Bedeutung er nicht kennt verfehlt sein eigenes Thema!

Expertin packt zu Gerüchten über Vertrag aus

“Überhaupt nicht der Fall” sei, dass der Pandemievertrag in nationales Recht eingreifen könne, wie der WHO gezielt vorgeworfen werde. Der Vertrag werde “von souveränen Mitgliedsstaaten verhandelt”, die selbst entscheiden würden, was sie zu tun bereit seien, so Kickbusch. “In keiner Weise” werde der WHO “irgendeine Macht zugesprochen”, dass sie Lockdowns verhängen, Schulen schließen oder Länder zur Abgabe von Medikamenten zwingen könne, so die Expertin. “Hier wird sehr systematisch fehlinformiert”, so die Expertin, es handle sich um “Fake News”.

Vielmehr gehe es darum, dass Länder besser und schneller Hilfe bekämen, aber auch gegenseitig besser unterstützen könnten, so Kickbusch. Die WHO habe generell eine koordinierende Funktion, wenn Länder “ihr diese zugestehen” würden. Etwa, wenn man Medikamente abgebe, dann würde die WHO diese nach einem “Bedürftigkeitsschema” verteilen. Es gebe nun zwei Optionen, so Kickbusch, nämlich eine Einigung auf den Pandemievertrag in letzter Sekunde oder eine Verlängerung der Verhandlungen um Wochen. Kickbusch ging aber nicht davon aus, dass die Verhandlungen um Jahre verlängert würden – oder gar scheitern könnten.

Gratuliere, sie haben es immerhin geschafft sich nicht in einem Satz ad absurdum zu führen denn Sie brauchten ja immerhin zwei Absätze dazu.

Es ist ja auch so dass die Abgabe der Befehlsgewalt über die Bundeswehr an Waschington keinerlei deutsche Interessen berührt denn wenn dann deutsche Truppen in Ungarn einmarschieren dann sind die Deutschen ja nicht schuld.

Diese Welt ist komplett irrsinig geworden und offensichtlich hilft nur mehr eine multipolare Weltordnung gegen diese Verbrecher. Aber halt, die sind nicht irrsinnig, das läuft alles programmgemäß ab. (Wie die Wegsprengung von Nord Stream) Leider habe ich das Programm noch nicht vollständig erkannt aber allein mit dieser Vermutung bin ich ja schon ein abzuschreibender Verschwörungsschwurbler. So einfach ist das mit der Propaganda, den Denunzianten und den Blockwarten. Willkommen im Jahr 1933.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

15.05.2024, 05:00 - Wiener hilft Mädchen in Not, kassiert Messerstiche

Ein mutiger Jugendlicher griff ein und wurde zum Opfer: Eine Teenie-Bande stach ihn nieder. Nun will seine Familie wegziehen.

Am Heidjöchl in der Wiener Donaustadt spielten sich am Samstagabend blutige Szenen ab. Ein 16-jähriger Bursche war mit einem Freund im nahegelegenen Park Fußballspielen, als unweit von ihnen plötzlich ein Mädchen von Jugendlichen geschlagen wurde. Der mutige Teenager konnte nicht wegschauen, bewies Zivilcourage. “Mein Sohn sagte zu den Burschen, dass sie das nicht machen können und damit aufhören sollen”, so seine 36-jährige Mutter.

Der Bande passte das Eingreifen des Lehrlings aber nicht. Sie drohten ihm und seinen Freund mit “Watschen”. Wenig später tauchten etwa ein Dutzend weiterer Schläger auf.

Für Zivilcourage bestraft

Wie die Mutter eines der Opfer gegenüber “Heute” erzählt, soll die Bande ihren Sohn und seinen Freund umzingelt haben. Dann wurden sie beschimpft, festgehalten und mit Fäusten attackiert.

Bei dem Durcheinander gelang es den Teenagern schließlich zu flüchten. Doch selbst dann ließ einer der mutmaßlichen Täter nicht von seinem Opfer ab. Es soll sich dabei um einen amtsbekannten Schläger handeln, der den 16-Jährigen bis zu seiner Haustür verfolgte. “Die haben Videos davon gemacht und meinen Sohn sogar ausgelacht. Auch einen Zeugen hat es gegeben, der hat aber nicht die Polizei alarmiert”, erzählt die Mutter des Opfers.
Messer-Attacke vor der eigenen Haustür

Bei einem Durchgang vor dem Gebäude soll der Verdächtige dann ein Messer gezückt und den Jugendlichen am Arm sowie am Ohr verletzt haben. Mit letzter Kraft schaffte es der 16-Jährige, sich wegzudrehen und in das Wohnhaus zu retten.

Seit dem Vorfall lebt der 16-Jährige in ständiger Todesangst. “Natürlich haben wir sofort eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Aber der Täter ist nach wie vor auf freiem Fuß”, so die schockierte Wienerin im “Heute”-Talk.

Ihr Sohn war nach der Attacke im Spital – er erlitt mehrere Prellungen, eine Gehirnerschütterung und zwei Schnittwunden. Aktuell erholt er sich. Während die Polizei ermittelt, hofft die Mutter, dass die brutale Schlägerbande endlich hinter Gittern landet.

Entschuldigung, aber er kann da doch nicht eingreifen wenn die Sittenwächter ein unsittliches Mädchen züchtigen. Das ist doch wider den Glauben!
Mir fällt dazu nur mein üblicher Nachsatz ein:

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

HUGO VON HOFMANNSTHAL

Tobt der Pöbel

Tobt der Pöbel in den Gassen, ei mein Kind, so lass ihn schrei’n
Denn sein Lieben und sein Hassen ist verächtlich und gemein!
Während sie uns Zeit noch lassen, wollen wir uns Schönerm weih’n

Will die kalte Angst dich fassen spül sie fort in heissem Wein!
Lass den Pöbel in den Gassen: Phrasen, Taumel, Lügen, Schein,
Sie verschwinden, sie verblassen schöne Wahrheit lebt allein.

1890

Montag, Mai 13, 2024

13.05.2024, 15:45 - Preisknaller! Gasthaus verlangt 6,20 € für Krügerl Bier

Als Konsument hat man ein ganz einfaches Mittel dagegen. NICHT KAUFEN.

Andererseits habt ihr alle ja diese Verbrecher weltweit gewählt und irgendwer muß ja Corona, die Lend & Lease Waffen der Ukraine und die Russlandsanktionen bezahlen. Also regt euch nicht auf - ihr seid selbst Schuld.

Ich liebe es mittlerweile bei einem Schnitzel um 15€ mit der Begründung “Das ist mir zu teurer” darauf zu verzichten. Macht das bloß alle und die Preise werden wieder normal . WETTEN!

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

13.05.2024, 14:19 - Frauenbild im Islam, Judenhass… - das plant Wien

Immer öfter kommen auch in Wien kulturelle Konflikte zutage. Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr will dem mit breitem Dialog entgegentreten.

Ja na geh - was denn? Kulturelle Konflikte? Und ich dachte immer ich kann wenn ich möchte nach Kabul fahren um dort die Kultur kennen zu lernen. Halt falsch, brauch ich ja nicht mehr ich hab es jetzt bequemer denn man hat mir ja die kabulsche Kultur ins Wohnzimmer geschaufelt.

Und jetzt tun sie so als ob sie das nich schon seit 1980 gewußt hätten. Zum zigten Mal: “Der islam ist keine Religion sondern eine gesellschaftspolitische Bewegung die sich als Religion tarnt. Ich wußte das schon seit den 1980er Jahren aber mir hätte ohnehin niemand geglaubt. I hobs jo ned schdutiert.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

13.05.2024, 15:24 - Gerichtsurteil: AfD bleibt rechtsextremer Verdachtsfall

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Berufungsklage der AfD abblitzen lassen. Die umstrittene Partei will nun Beschwerde einlegen.

Zu Beginn der Verhandlung Mitte März reichte die AfD, welche sich als Freund der FPÖ sieht, zahlreiche Befangenheitsanträge gegen die Richter ein. Ein Anwalt des Verfassungsschutzes warf der Partei vor, so das Verfahren absichtlich in die Länge zu ziehen.

Und welche Rolle spielt jetzt irgendeine Befreundung genau? Außerdem ist es ja wohl eine bodenlose Frechheit wenn sich ein Angeklagter mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln wehrt.

Weit hammas bracht! Da siehst dann wirklich überall einen Darth Vader. Na ja so abwägig ist das ja gar nicht wenn man der stimmenstärksten Partei in Deutschland Umstrittigkeit vorwirft. Die Schwachsinnigkeit ist wirklich beschämend.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”