Freitag, September 30, 2022

30.09.2022, 05:30 Zehnfacher Vater wollte Ehefrau mit Stromschlag töten

Diese unfassbaren Vorwürfe erschüttern bis ins Mark: Der zehnfache Familienvater soll seine Ehefrau seit der Hochzeit, bei der sie erst zarte 14 Jahre alt war, wiederholt und schwer misshandelt haben. Im Jahr 2009 soll der in Wien wohnende Kosovare der 37-Jährigen ein an einer Seite abgerissenes und an der anderen Seite eingestecktes Kabel eines Wasserkochers im Bad auf die nasse Haut gedrückt haben – sie brach laut Anklage zuckend zusammen.

Laut Anklage hatte der Mann neben der Frau auch die Kinder immer wieder eingesperrt und misshandelt. Das üppige Kindergeld soll er im Casino verspielt haben.

Erst Jahre nachdem das Opfer ins Frauenhaus geflüchtet war, packte es über sein Martyrium aus. Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wurde der Mann schlussendlich angeklagt. “Die Geschichte mit dem Kabel ist frei erfunden”, so der Anwalt. Das sahen die Geschworenen am Donnerstagnachmittag anders. Urteil: 18 Jahre Haft wegen Mordversuchs und fortgesetzter Gewaltausübung über 13 Jahre – nicht rechtskräftig.

Unsere neue Bewohnerung - welch kulturelle Bereicherung. Andererseits wäre es spannend die Sachbeweise für eine Tat die 2009 erfolgt sein soll zu sehen. Ich glaube dennoch dass hier der Unrechtsstaat wieder voll zugeschlagen hat.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Donnerstag, September 29, 2022

28 Sep. 2022 19:12 Uhr - Die Zerstörung von Nord Stream: Eine Kriegserklärung an Deutschland?

Mit der Sabotage von Nord Stream wurde die EU zum Kriegsschauplatz. Es ist klar geworden, dass es nicht um die Ukraine geht. Wir haben es mit einem Krieg der USA gegen Russland zu tun, der sich vor allem auch gegen Deutschland richtet. Weder die BRD noch die EU sind in diesem geopolitischen Spiel noch eigenständige Akteure.

von Gert Ewen Ungar

Der Filmemacher Gonzalo Lira sieht im Sabotageakt gegen Nord Stream eine Kriegserklärung der USA gegenüber den Europäern. Insbesondere Deutschland sei vom wichtigsten Verbündeten der Krieg erklärt worden, legt er in einem Video dar. Das ist eine steile These, die aber nicht allzu schnell weggewischt werden sollte. Schon nach kurzer Überlegung ist klar, die USA sind zweifellos der größte Profiteur des Anschlags auf die europäische Gas-Infrastruktur. Sie haben zudem sowohl die Mittel als auch die Gelegenheit zur Ausführung.

Man muss Lira nicht in allem zustimmen. Aber mit der Sabotage von Nord Stream ist eines klar geworden: Der Schauplatz des Krieges hat sich vergrößert. Es ist nicht mehr nur die Ukraine, in der militärische Handlungen stattfinden. Es ist nicht mehr nur ein Wirtschaftskrieg zwischen dem Westen und Russland. Deutschland und die EU sind mit dem Anschlag auf Nord Stream zum Schlachtfeld geworden.

Die deutschen Medien deuten gemeinsam mit der deutschen Politik in Richtung Russland, wenn es um die Frage nach dem Schuldigen geht. Das ist allerdings wenig überzeugend. Den größten ökonomischen und machtpolitischen Vorteil haben die USA.

Zugegeben, es sind bisher alles Mutmaßungen und lediglich Indizien. Tatsächliche Beweise für eine Täterschaft gibt es aktuell nicht. Aber selbst dann, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt medial vorgeführt werden, ist größte Skepsis angebracht. Denn es geht um viel, um den machtpolitischen Einfluss über Westeuropa. Aktuell ermitteln Schweden, Dänemark und Deutschland, und auch die NATO hat ihren Einstieg in die Ermittlungen angekündigt. Alle sind Konfliktpartei in der Auseinandersetzung mit Russland. Objektive Ergebnisse sind in dieser Konstellation nicht zu erwarten. Es gilt daher, skeptisch zu bleiben.

Es ist wenig plausibel, dass Russland die eigene Infrastruktur zerstört, in die es zuvor Milliarden investiert hat. Zumal Russland all die Ziele, die der Westen dem Land unterstellt, durch bloßes Abschalten hätte ebenso erreichen können. Russland sitzt im wahrsten Sinne des Wortes am längeren Hebel und kann die Gasdurchleitung mit einem Knopfdruck beenden. Es ist nicht notwendig, die gesamte Infrastruktur zu beschädigen. Die Deutschen und die Europäer sollten sich fragen, wer hier ein größeres Interesse, wer das bessere Motiv und auch wer den geringsten Schaden hat. All das weist weg von Russland, und es weist in Richtung USA.

Forderungen nach Öffnung von Nord Stream 2 angesichts der Gasmangellage, wie sie aus der deutschen Zivilgesellschaft kamen, sind nun sinnlos. Die zumindest theoretische Verhinderung der kommenden Rezession hat sich erledigt. Das Schicksal Europas wirkt besiegelt – zumindest das wirtschaftliche. Der deutsche Konkurrent ist ausgeschaltet. Denn ganz gleich, wer für die Anschläge auf Nord Stream verantwortlich ist, hat Deutschland und die EU in Geiselhaft genommen, indem es der Region das ökonomische Rückgrat gebrochen hat.

Die Schäden an der Pipeline sind umfassend. Eine Reparatur sei schwierig, sagte Gazprom bereits. Ob Gazprom überhaupt ein Interesse an der Reparatur hat, ist zudem offen. Die Partner waren mehr als unzuverlässig in der Vergangenheit.

Auf jeden Fall wird sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen, wie realistisch die Politik Deutschlands und der EU ist, die versprach, sich relativ kurzfristig aus der Abhängigkeit von russischem Gas befreien zu können.

Es waren immer sehr vollmundige Ankündigungen: grüner Wasserstoff, Energiewende, enorme Investitionen und neue strategische Kooperationen. Dann legt mal los, möchte man sagen, denn jetzt rennt tatsächlich die Zeit davon. Vor dem Hintergrund der Geschehnisse entsteht der Eindruck, als hätten die EU und die deutsche Politik den Mund zu voll genommen. Klar ist auf jeden Fall, der Blow-up von Nord Stream war eine echte Zeitenwende.

Mit dem Anschlag soll offenkundig die Verbindung zwischen EU und Russland gekappt werden. Es ist nicht Russland, das daran ein Interesse hat. Es passiert zudem zu einem Zeitpunkt, an dem der Bürgerprotest in den westeuropäischen Staaten gegen die Sanktionspolitik der US-freundlichen politischen Eliten eskaliert.

Das Wohl Deutschlands und Europas wird jetzt dem Kriegsziel geopfert. Und das Kriegsziel wird damit eben auch deutlicher formulierbar. Es geht nicht um die Ukraine. Es geht nicht um deren territoriale Integrität. Es geht auch nicht um Demokratie gegen Autokratie. Dieser Krieg, das wurde deutlich, ist ein Krieg zwischen den USA und Russland. Der Kriegsverlauf in der Ukraine wird durch den Anschlag auf Nord Stream nicht beeinflusst.

Jetzt ist Europa im Krieg angekommen. Und es zeigt sich, die EU verfügt über keine Mittel, in diesem Krieg zu bestehen, zumal dann nicht, wenn der Hegemon sich gegen sie wendet und bereit ist, Europa im Spiel um Macht und Einfluss zu opfern. Die EU ist nicht souverän. Sollte der Feind Europas nicht im Osten, sondern tatsächlich im Westen stehen, dann ist Europa ohne jede Resilienz und allem, was jetzt kommt, schutzlos ausgeliefert. Es muss nicht so sein, aber man sollte den Gedanken zulassen, dass die USA der Feind sind und der EU und Deutschland gerade den Krieg erklärt haben. Es ist an der Zeit.

https://pressefreiheit.rtde.tech/meinung/150122-zerstorung-von-nord-stream-kriegserklarung/

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

29 Sep. 2022 11:40 Uhr - Tucker Carlson zum Anschlag auf Nord Stream: “Industrieterrorismus” – made in USA

Sind Joe Biden und die “Cheerleaderin des Krieges” Victoria Nuland” verantwortliche Protagonisten für die Beschädigungen der Nord Stream-Pipelines? Oder waren die Pipelines nur eine lästige Konkurrenz für die Pipeline “Baltic Pipe”? Plant der US-Präsident gar einen Atomkrieg?

ucker Carlson ist ein US-amerikanischer Fernsehmoderator und politischer Kommentator. Seine abendliche Sendung “Tucker Carlson Tonight” beim Fox News Channel erreicht ein Millionenpublikum. In seiner Sendung rund um die Ereignisse der Nord Stream-Pipelines sprach Carlson zu Beginn von “einer der größten Umweltkatastrophen unser Zeit”. Seine Sendung vom 27. September trägt den Titel “Dies ist eine Gräueltat”.

Tucker Carlson stellt – nach einer kurzen Einführung in die jüngsten Ereignisse – zum eigentlichen Thema die entscheidende Frage: “Wie konnte das passieren?” Der Vorfall sei kein “Unfall”, wobei er auf die von schwedischen Behörden bestätigten Unterwasserexplosionen verweist. Carlson sagt in seiner unverwechselbaren Art wörtlich:

“Es gibt also nur eine Erklärung für das, was passiert ist. Es handelte sich um einen Akt des Industrieterrorismus, was dem polnischen Premierminister sehr klar war.”

In dem dazu eingeblendeten Videoausschnitt spricht der polnische Premier Mateusz Morawiecki von einem “Sabotageakt”, der “wahrscheinlich die nächste Stufe der Eskalation, mit der wir es in der Ukraine zu tun haben, markiert”. Carlson kommentiert dazu anschließend spitz, dass offenbar “der Hauptverdächtige natürlich klar sei” und spielt damit auf offizielle US-amerikanische Blickwinkel an. Die bewusst provokative Darstellung orientiert sich an der aktuellen Berichterstattung etwa der Washington Post oder auch Äußerungen des kanadischen Botschafters in den USA, in denen jeweils bereits Mutmaßungen über eine russische Aktion ausgesprochen wurden. Carlson fasst zusammen:

“Das wäre derselbe Mann, der die Inflation hier in den USA verursacht und Hillary Clinton die Wahl 2016 gestohlen hat. Das wäre Wladimir Putin.”

Carlson fordert die Zuschauer auf “einen Moment lang darüber nachzudenken”, ob diese Einschätzung einen Sinn ergeben würde. “Wladimir Putin mag böse sein”, so sein Kommentar, um dann zu fragen:

“Sie [US-Medien und Politiker] sagen uns, dass er böse ist. Aber ist er auch dumm? Vermutlich ist er nicht dumm. Und dennoch, das ist das Merkwürdige daran: Wenn Sie Wladimir Putin wären, müssten Sie ein selbstmörderischer Idiot sein, wenn Sie ihre eigene Energiepipeline in die Luft jagen würden. Das ist das Einzige, was Sie niemals tun würden.”

Russland habe mit den Gasleitungen ein elementares politisches Druckmittel – unter anderem gegen Deutschland – analysiert Carlson:

“Unter diesen Umständen ist es ausgeschlossen, dass sie [Russland] selbst Nord Stream 1 oder 2 in die Luft jagen! Nicht jetzt. Offensichtlich nicht. Es ist sogar so offensichtlich, dass sogar wir [die USA], nämlich unser berühmt-berüchtigter Außenminister Tony Blinken zuzugeben scheint”, dass Nord Stream sabotiert wurde.

US-Außenminister Antony Blinken teilte am Dienstag Journalisten mit, es sei “in niemandes Interesse, wenn Anschläge oder Sabotageakte zu Gaslecks in den Nord-Stream-Pipelines führen” würden. Dann bringt Carlson als potentiellen Interessenten dieses undurchsichtigen Ereignisses den US-Präsidenten Joe Biden ins Spiel. Er erinnert an eine Äußerung Bidens auf einer Pressekonferenz Anfang Februar dieses Jahres. Auf die Frage einer Journalistin, wie die zuvor geäußerten Andeutungen Bidens zu verstehen seien, “Nord Stream 2 ein Ende zu setzen”, ergänzte der US-Präsident zu dieser Bitte um genauere Erläuterung:

“Wir werden – das verspreche ich ihnen – in der Lage sein, es zu tun.”

Biden hätte vermutlich sehr genau gewusst, warum er diese Formulierung benutzte. Denn er zum Beispiel auch hätte sagen können: “Ich werde Gaslieferungen aus Russland nach Deutschland stoppen”, kommentiert Carlson, um dann unmissverständlich zu formulieren:

“Er [Biden] hat gesagt: Es wird kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden dem ein Ende setzen. Wir werden es ausschalten. Wir werden es in die Luft jagen.”

Diese Antwort von Biden wäre damals nicht wirklich “ernst genommen worden”. Carlson stellt den Widerspruch klar, dass Biden einerseits ein potenzieller Veranlasser der Explosionen sein könnte und damit auch verantwortlich für diese Umweltkatastrophe sein könne, anderseits sei er jedoch auch

“… der Mann, der Milliarden ausgibt, um die Auswirkungen von Kuh-Blähungen einzudämmen, wegen dem Methan.”

Sollte Biden politisch verantwortlich sein, wäre dies “eine unvorstellbar rücksichtslose Tat. Und Carlson geißelt das wörtlich:

“So etwas würde man tun, wenn man einen Atomkrieg anzetteln wollte. Es wäre wahnsinnig. Und doch ist es im Rückblick offensichtlich, dass sie darüber nachgedacht hatten.”

Neben dem US-Präsidenten hätte sich zudem auch Victoria Nuland, US-Politikerin im Außenministerium, etwa zeitgleich in diesem Sinne geäußert. Für Carlson ist Nuland “seit jeher eine Cheerleaderin des Krieges”, was er seinen Zuschauer damit belegt:

“Sie hat schon an der Invasion im Irak mitgewirkt, sich nie entschuldigt und immer weitergemacht. Sie half bei der Planung des Staatsstreichs, der vor einigen Jahren die ukrainische Regierung stürzte. Sie ist zu so etwas fähig.”

Nuland hatte nämlich im Januar dieses Jahres – ähnlich wie der US-Präsident – bereits angedeutet: “Wenn Russland auf die eine oder andere Weise in die Ukraine einmarschiert, wird Nord Stream 2 nicht weitergeführt”:

Beide Äußerungen – von Joe Biden und Victoria Nuland – sind für Carlson “rückblickend erschreckend”. Es gebe zwar keine eindeutigen Beweise für die US-Verantwortlichkeit, jedoch könne man nun bereits konstatieren:

“Wir können aber sagen, dass enge Verbündete des Weißen Hauses von Biden glauben, dass sie (die Amerikaner) es getan haben.”

Carlson spielt damit auf den polnischen Ex-Außenministers und Vorsitzenden der EU-USA-Delegation im EU-Parlament Radosław “Radek” Sikorski an. In seinem Twitter-Profilbild steht Sikorski neben dem US-Präsidenten Biden. Und er twitterte gleich zweimal: “Es ist eine kleine Sache, aber sie macht glücklich” und “Vielen Dank, USA”. Carlson will abschließend mit seinem Beitrag zwar “keine Anschuldigung erheben”, weist die Zuschauer aber auch noch darauf hin, dass etwa zeitgleich zur Beschädigung der Nord Stream-Trassen die “Baltic Pipe” eingeweiht wurde. Diese Baltic Pipe wird künftig Erdgas von Dänemark nach Polen durch die Ostsee leiten – quer über Nord Stream von West nach Ost.

Carlson schließt seine Einschätzung damit, dass – wer immer für dieses Nord Stream-Ereignis verantwortlich sei – derjenige “damit eine der größten Katastrophen unserer Zeit und ihre Auswirkungen auf die Umwelt verursacht” hätte. Er resümiert:

“Wenn sie das getan haben, wäre das etwas von den verrücktesten und zerstörerischsten Dingen, was eine amerikanische Regierung je getan hat.”

https://de.rt.com/international/150173-tucker-carlson-zu-nord-stream/

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

28.09.2022, 19:11 Russland droht mit komplettem Gas-Stopp nach Österreich

Nach der Teilmobilmachung der russischen Bevölkerung zum Krieg scheint Russland nun, den Druck auf Europa zu erhöhen. Denn wie der Erdgas-Konzern Gazprom in einer Aussendung bekanntgibt, wird es wohl schon bald kein Gas mehr durch die Ukraine schicken.

Hintergrund seien Streitigkeiten mit dem ukrainischen Energiekonzern Naftogaz rund um den Eintrittspunkt bei Sokhranovka und Durchleitung der Gasmengen. Möglichkeiten, die Uneinigkeiten in Bezug auf behauptete Vertragsverletzungen aufzulösen, sehe man nicht, denn als Ort der Schiedsgerichtsbarkeit habe man die Schweiz gewählt, welche wiederum als “unfreundlicher Staat” angesehen wird. Dort hat Naftogaz eine Strafzahlung für Gazprom beantragt, weil man die versprochenen Mengen nicht liefere.

Diese eingelegte Berufung durch Naftogaz erachtet Gazprom als “unfreundlichen Schritt in Fortsetzung des böswilligen Verhaltens des ukrainischen Unternehmens”. Russische Behörden hätten daher “jeden Grund, Sanktionen gegen Naftogaz zu verhängen und das Unternehmen in ihre Sanktionsliste aufzunehmen”. Gazprom würde dadurch gehindert werden, seine Verpflichtungen zu erfüllen, heißt es weiter.

Und Ihnen ist nicht klar dass Sie sich - dem Postfaktum gemäß - innert dieser drei Absätze selbst widersprechen oder?
Wer Ihnen diese Propaganda also glaubt sollte einen Vormund bekommen. Auch in diesem Fall ist wohl Gazprom glaubwürdiger.
Und Sie, die mainstream Medien sollten nicht vergessen dass es durch das Internet vielfache Informationsquellen gibt die ihre Verschwörungspraxis aufdecken.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

29.09.2022, 04:00 Vater sauer: “Schweinefleisch-Verbot in Kindergarten”

Am Dienstag holte er seinen Sohn vom Kindergarten ab, da “sagte mir die Betreuerin, dass ich ihm kein Schweinefleisch mitgeben darf. Ich sagte darauf, dass er einfach nur eine Wurstsemmel mit Gurken mit hatte und wo das Problem sei? Sie antwortete daraufhin, dass hier auch andere Kinder anwesend seien, die kein Schwein essen dürfen, deswegen dürfe ich meinem Kind nur mehr Putenwurst mitgeben”.

“Finde es eine Frechheit”

Der Vater zeigt sich aufgebracht: “Also ich persönlich finde es eine Frechheit, jeder sollte essen können, auf das er Lust hat und nicht von anderen Religionen bestimmt werden. Weiterhin gebe ich meinem Sohn auch Schwein mit, weil es nirgends steht, dass das verboten ist. Wo sind wir hier gelandet?”

Auch seitens der Kinderabteilung des Landes heißt es klar, dass es „Sache der Erziehungsberechtigten ist, was zum Essen mitgegeben wird. Es gibt kein Schweinefleischverbot“. Der Fall werde dennoch geprüft.

Sagen wir es so: “NOCH gibt es kein Verbot. Allerdings wird sich die kulturelle Bereicherung im Kampf gegen den alten weißen Mann durchsetzen”

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Mittwoch, September 28, 2022

28.09.2022, 06:00 Wienerin verrät: So verdient sie plötzlich 5 Mal so viel

Was soll dieser schwachsinnige Clickbait?
Wie genau verdient sie jetzt VIER Mal so viel?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

28.09.2022, 11:37 CIA warnte schon lange vor Nord-Stream-Anschlag

Der US-Geheimdienst CIAhat die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge schon vor Wochen vor möglichen Anschlägen auf Erdgas-Pipelines in der Ostsee gewarnt. Ein solcher Hinweis des US-Auslandsgeheimdienstes sei im Sommer in Berlin eingegangen, berichtete der “Spiegel” am Dienstag unter Berufung auf “mit dem Sachverhalt vertrauten Personen”.

Jo freili und ab jetzt ist klar dass die Amerikaner damit selbstverständlich nichts zu tun haben und es nur die Russen gewesen sein können.
Nun, diese levantinische Hinterfozigkeit traue ich aber eben nur Waschington zu.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

27.09.2022, 05:30 Lehrermangel – “Befinden uns in einer Teufelsspirale”

Auch Paul Kimberger, oberster Lehrergewerkschafter, spricht von einem “gravierenden Lehrermangel in ganz Österreich”. Gearbeitet werde mittlerweile mit massenhaft Überstunden, Studenten und sogar aus der Pension zurückgeholten Lehrkräften. In Wien waren übrigens mit vorigem Freitag 91 Lehrer (von 14.400 in Pflichtschulen) positiv.

Ja wer will denn unter diesen Arbeitsbedingungen Leerer sein wo er doch Lehrer sein könnte?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

28.09.2022, 06:30 Neue Selenski-Rede – “solange Putin Präsident ist”

In seiner Rede vor dem Weltsicherheitsrat hielt der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski Verhandlungen mit Kremlchef Putin bei einer Annexion von russisch besetzten Gebieten in seinem Land für ausgeschlossen. Solange Putin der russische Präsident sei, gäbe es in einem solchen Fall nichts zu bereden, sagte Selenski per Video aus Kiew. Erneut forderte er die “komplette Isolation” Russlands und harte neue Sanktionen gegen das Land.

Auf jegliche Gesprächsvorschläge reagiere es “mit neuer Brutalität auf dem Schlachtfeld, mit noch größeren Krisen und Drohungen gegen die Ukraine und die Welt”.

Die russische Anerkennung dieser Scheinreferenden, die Umsetzung des sogenannten Krim-Szenarios und weitere Versuche einer Annexion von ukrainischem Territorium bedeuteten, “dass es mit diesem Präsidenten von Russland nichts zu bereden gibt”, betonte Selenski.

Und wer hier noch nicht merkt welchen unerträglichen Schwachsinn man und auftischt der gehört wirklich unter Sachwalterschaft gestellt.
Ich red ja nicht mit Ihnen aber sie lehnen Gespräche ab und regieren mit Krisen? Wie deppert kann der Leser denn noch sein?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

28.09.2022, 09:17 Bim fährt mit Kind weg, Mutter muss draußen bleiben

Im Gespräch mit der Pressestelle der Wiener Linien bedauert eine Pressesprecherin den Vorfall. “Die Benutzung der Öffis mit Kindern kann durchaus Herausforderungen mit sich bringen”, so die Sprecherin. Daher empfehle sie vier Sicherheitstipps, damit auch die kleinesten Fahrgäste gut und sicher ans Ziel kommen:

A ja vielen Dank, und es wird wie selbstverständlich der Bock zum Gärtner gemacht. Wie rotzfrech ist das denn? Die Mutter ist also eindeutig Schuld sowie jedes Opfer den Täter ja geradezu zur Tat aufgefordert hat.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

28.09.2022, 08:29 Österreich führt ab Mitternacht Grenzkontrollen ein

Wie am Mittwochmorgen bekannt wurde, zieht auch Österreich hier nach. “Österreich wird ab Mitternacht Grenzkontrollen an der slowakisch-österreichischen Grenze einführen”, schreibt Kanzler-Sprecher Daniel Kosak auf Twitter.

Und an den burgenländischen, italienischen und steirischen Grenzen stellen wir dann Tafeln mit Refugees welcome” auf oder wie jetzt?
BITTE liebe Natur räume uns Menschen einfach weg denn so viel Schwachsinn ist einfach nicht zu ertragen.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

27.09.2022, 21:01 “Gezielter Anschlag” – riesige Gas-Gefahrenzone in Ostsee

Die Nord-Stream-Leitungen seien zudem recht neu, im Fall von Nord Stream 2 sogar sehr neu. Da bleibe eigentlich nur Sabotage als Erklärung. Zugleich komme einzig Russland für ihn als Verantwortlicher infrage: “Ich sehe nur einen möglichen Akteur und das ist Russland”, führte der Offizier aus. Moskau wolle die Verantwortung für die Einstellung seiner Gaslieferungen nicht übernehmen.

Dasselbe Muster sei schon zu beobachten gewesen, als von russischer Seite der Betrieb von Nord Stream 1 unter Verweis auf nötige Wartungsarbeiten eingestellt wurde. Seither loderte in der russischen Nord-Stream-Verdichterstation an der Grenze zu Finnland auch eine riesige Gasflamme. Putin ließ dort all das zurückgehaltene Erdgas abfackeln.

Und was wäre wenn die Gaslieferungen auf Kontinuität ausgerechnet sind und es technisch gar keine Möglichkeit gibt das Gas an den Bohrstellen zurück zu halten weil da der Druck zu groß wäre?

Ja dann müsste es wohl weit entfernt einfach abgefackelt werden - oder? Zudem gibt es die Aussage Russlands dass die EU die Annahme des Gases verweigert. Also ich glaube denen.

Wer außer der Frackingkonkurrenz hätte wohl ein Interesse an der Sabotage? Und sorry aber Waschington traue ich alles zu. Und alle hörigen EU-Politiker spielen mit. Würden sie das nicht wären sie ihren Job los.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

27.09.2022 - 20:10 Uhr - Lecks in Nord-Stream-Pipelines: Haben die Russen ihre eigene Infrastruktur beschädigt?

https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/energie-gas-druckabfall-lecks-in-nord-stream-pipelines-haben-die-russen-ihre-eigene-infrastruktur-beschaedigt-li.271228

Die Wiederherstellung des Betriebs der Pipelines scheint für deutsche Behörden auch nicht relevant zu sein. „Wir sehen keine Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit“, teilte der Sprecher der Bundesnetzagentur, Fiete Wulff, auf Anfrage der Berliner Zeitung mit. „Es fließt seit dem russischen Stopp der Lieferungen Anfang September kein Gas mehr durch Nord Stream 1.“ Und Nord Stream 2 ist sowieso nicht im Einsatz, lässt sich darauf hinzufügen.

Der Kreml hat sich angesichts der Lecks in den Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 „extrem besorgt“ gezeigt. Als Ursache könne „keine“ Option ausgeschlossen werden, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag. Kreml-nahe Gasexperten verweisen ihrerseits in den russischen Medien darauf, dass die Schweizer Firma Allseas den betroffenen Abschnitt von Nord Stream 2 in den dänischen bzw. schwedischen Gewässern gebaut habe. Deswegen sei es schwierig, die Russen für schlechte Arbeit verantwortlich zu machen, sollten die Lecks nicht infolge einer Sabotage zustande gekommen sein.

Dass diese Lecks überhaupt möglich geworden sind, hat einfache Gründe. Zu Nord Stream 2 sagten sowohl Kreml-Chef Wladimir Putin als auch Gazprom-Chef Alexej Miller früher öfter, dass beide Stränge der Leitung längst mit Gas gefüllt worden und sofort betriebsbereit seien – es brauche nur ein Signal der westlichen Kunden. Damit wollte man Deutschland dazu bewegen, die Entscheidung über den Stopp der Pipeline zurückzunehmen.

„Es fließt seit dem russischen Stopp der Lieferungen Anfang September kein Gas mehr durch Nord Stream 1.“ Und Nord Stream 2 ist sowieso nicht im Einsatz, lässt sich darauf hinzufügen.

– es brauche nur ein Signal der westlichen Kunden. Damit wollte man Deutschland dazu bewegen, die Entscheidung über den Stopp der Pipeline zurückzunehmen.

Nun es ist offensichtlich - irgendwer lügt uns an. Also ich glaube da eher den Russen.

Wer also hat die Pipelines gesprengt?
- Die Russen eher nicht.
- Die Ukrainer? Können die das überhaupt?
- Zuzutrauen ist es wohl doch eher Waschington.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Dienstag, September 27, 2022

26.09.2022, 08:12 Wiener besetzt vier Parkplätze vor Zentralfriedhof

Dass Falschparker fiese Nachrichten ernten, kommt immer häufiger vor – “Heute” berichtete. Renée hofft, dass der Opel-Besitzer aus dem Wut-Brief dazulernt und beim nächsten Mal nur mehr einen statt vier Parkplätze besetzen wird. Ob die Message den Wiener Falschparker zum Umdenken gebracht hat, ist allerdings fraglich…

Nachdem man die heute wohl in 186 verschiedenen Weltsprachen oder besser noch als Piktogramm schreiben sollte ist die Change sehr groß dass er sie nicht verstanden hat.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

27.09.2022, 07:00 Auto-Tandler (64) drehte A4-Tacho um 200.000 km zurück

Ein Mazedonier (64) soll die Tachostände von Autos massiv manipuliert haben und die alten Gebrauchtwagen sündteuer verkauft haben. Der 64-Jährige soll Tachostände von Gebrauchtwagen teils massiv manipuliert haben und flog erst durch ein gefälschtes Pickerl auf.

Das Urteil (nicht rechtskräftig): 14 Monate bedingte Haft und 3.120 Euro Geldstrafe. Weiters erwarten ihn noch Schadensersatzzahlungen an die Opfer auf dem Zivilrechtsweg.

Der Zivilrechtsweg - deaf I lochn? Der hat doch sowieso nix. Also ist das wieder - wie immer - Betrug am Bürger!
14 Monate bedingt.. Also nix passiert und wie hoch ist der Gesamtschaden? Mehrere Hunderttausend???

Zu anderen Zeiten hätte er den Schaden im Steinbruch oder auf einer Galeere abgearbeitet.

Wo man hinsieht ist der Beweis dass wir in einem Unrechtsstaat leben gegeben.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

27.09.2022, 08:32 “Probleme, kaum Arbeit”: Meiste Asylwerber derzeit aus Indien

Bis August 2022 wurden in Österreich 56.149 Asylanträge gestellt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das laut Innenministerium ein Plus von 195 Prozent. Gleichzeitig gibt es mit 31.500 Fällen einen Rekord an abgelehnten Anträgen. Bundesquartiere wie das größte Erstaufnahmelager in Traiskirchen sind mittlerweile heillos überfüllt,

Die stärkste Gruppe im August waren wie schon im Juli etwa Personen aus Indien. Keinem einzigen Inder wurde allerdings Asyl gewährt. In den vergangenen Jahren lagen Syrer und Afghanen stets an vorderster Stelle.

Ich würde ja gerne wissen wie das in den USA abläuft. Kann man da auch einfach das Wort “Asiiil” gelernt bekommen, es sagen, und schon ist man für zwei Jahre innerhalb der USA versorgt? Ich glaube kaum. Im Gegenteil ich glaube dass man da sofort wieder über die Grenz geschoben wird.

Seltsam seltsam.Da könnte man ja fast glauben dass das innerhalb der EU absichtlich passiert.
Und es gibt ja Aussagen von Politikern die das bestätigen:

https://blog.kumhofer.at/belegbare-zitate-von-politikern-der-gru%CC%88nen-partei/

Also findet hier ein Kampf der Eliten über die eingesetzten Politiker gegen die europäische Be-VÖLKER-ung statt die zur Bewohnerung umgebaut werden muss. Und die Massen begreifen sowieso nix.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

26.09.2022, 18:11 Erstes EU-Land stimmt jetzt über Putin-Sanktionen ab

Obwohl sich Ungarn als EU-Land beim einstimmigen Beschluss der Strafmaßnahmen im Rat der EU-27 auch dafür ausgesprochen hatte, will Orban schon seit Monaten ein sofortiges Ende der Sanktionen. “Die Sanktionen wurden nicht auf demokratische Weise beschlossen, sondern Brüsseler Bürokraten und europäische Eliten entschieden darüber”, erklärte der Ministerpräsident am Montag bei einer seiner häufigen Anti-EU-Predigten. “Obwohl Europas Bürger den Preis dafür bezahlen, hat man sie nicht gefragt“, fügte er hinzu.

Na eußa - so ein Nasi. Wieder einmal kommt er mit in sich schlüssigen Argumenten die faktisch zu begründen sind. Das kann er doch in dieser verotteten Zivilgesellschaft nicht machen. Wir leben in der Postfaktizität. Da darf man doch keine nachweisbaren Fakten schaffen sondern nur Brennstoff für emotional Gebeutelte. Ich find es toll dass die Natur mangelnde Urteilskraft immer gnadenlos ahndet.

Als postfaktische Politik wird schlagwortartig ein politisches Denken und Handeln bezeichnet, bei dem Fakten nicht im Mittelpunkt stehen. Die Wahrheit einer Aussage tritt dabei hinter den emotionalen Effekt der Aussage vor allem auf die eigene Interessengruppe zurück.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

27.09.2022, 07:00 Starker Druckabfall in beiden Nord Stream Gaspipelines

Seit dem russischen Stopp der Lieferungen Anfang September fließe kein Gas mehr durch Nord Stream 1.

Nord Stream 2 war trotz erheblicher Kritik insbesondere aus östlichen EU-Staaten und den USA parallel zur Leitung Nord Stream 1 durch die Ostsee verlegt worden und sollte den Gasfluss von Russland nach Deutschland erheblich erhöhen. Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine entschied die Bundesregierung, die Pipeline nicht in Betrieb zu nehmen. Dem Nord-Stream-Sprecher zufolge war die Leitung zur Vorbereitung auf die Inbetriebnahme dennoch bereits mit Gas gefüllt worden.

Seit dem russischen Stopp der Lieferungen

Nun, sie sagen es seien technische Probleme. Und wenn nicht könnte man es Russland auch nicht verdenken.

Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine entschied die Bundesregierung, die Pipeline nicht in Betrieb zu nehmen.
Warum lügen Sie uns an? Nordstream 2 wurde nicht in Betrieb genommen weil Waschington mit Sanktionen gegen Deutschland gedroht hatte wenn die Pipeline in Betrieb geht. Und zwar lange vor dem russischen Angriff auf die Ukraine.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Montag, September 26, 2022

25.09.2022, 20:31 Verkehrsunfall in Favoriten führt zu Massenschlägerei

Samstagabend am Quellenplatz in Wien-Favoriten: Auf dem belebten Platz kam es gegen 20.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Doch anstatt dass die Beteiligten den Sachverhalt zu klären, begannen sie heftig untereinander zu streiten. Die Auseinandersetzung eskalierte daraufhin dermaßen, sodass es zu einer Massenschlägerei kam.

So wie das halt in Little Stambul üblich ist. Aber halt nein, das waren natürlich alles tunde Älpler.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

26.09.2022, 11:01 Teenie (17) raubt Mann aus, attackiert ihn mit Messer

Am Samstag hat sich in Wien ein schwerer Raub ereignet. Ein Jugendlicher hatte einen 39-Jährigen ausgeraubt und mit einem Messer auf ihn eingestochen.

Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend gegen 23.30 Uhr in der Freda-Meissner-Blau-Promenade im ersten Bezirk. Ein 39-jähriger Mann kam kurz vor Mitternacht in die Polizeiinspektion Laurenzerberg und gab an, dass er soeben von fünf Personen ausgeraubt wurde.

Ja Nee is klaa. Das müssen natürlich alles tunde Älpler gewesen sein - weil nicht sein kann was nicht sein darf.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

26.09.2022, 11:02 Geldfälscher-Krimi spielte sich mitten in Wien ab

12.000 gefälschte Banknoten im Wert von 1,5 Millionen Euro – in Wien deckte die Polizei nun einen gigantischen Geldfälscher-Coup auf.

Ein mittlerweile in Untersuchungshaft befindlicher 42-jähriger kamerunischer Staatsangehöriger soll in Wien versucht haben, Interessenten für einen Geldumwandlungsprozess von schwarz eingefärbten Geldscheinen anzuwerben.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

26.09.2022, 10:33 Asylzahlen steigen: Sachslehner attackiert erneut Grüne

Heuer wurden in Österreich bereits mehr als 56.000 Asylanträge gestellt. Ex-ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner attackiert erneut die Grünen.

Bis August 2022 wurden in Österreich 56.149 Asylanträge gestellt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das laut Innenministerium ein Plus von 195 Prozent. Gleichzeitig gibt es mit 31.500 Fällen einen Rekord an abgelehnten Anträgen. Bundesquartiere wie das größte Erstaufnahmelager in Traiskirchen sind mittlerweile heillos überfüllt,

Auch kritisiert die 28-Jährige weiterhin den Koalitionspartner auf Bundesebene. In einem “Presse”-Interview erklärte Sigrid Maurer, die Klubobfrau der Grünen, dass es derzeit keine Asylkrise gebe.

Weiters nahm sie auch Bezug auf die Landtagswahlen in Tirol: “Auch die Grünen müssen sich endlich um die wirklichen Herausforderungen in diesem Land kümmern, anstatt die echten Probleme ständig zu verharmlosen. Wer die Bedürfnisse der Menschen derart abgehoben ignoriert, der darf sich nicht wundern, aus den Landesregierungen zu fliegen.”

Dass die ÖVP selbst fast zehn Prozent verloren und das historisch schlechteste Ergebnis eingefahren hatte, kommentierte sie nicht.

Eine mutige Frau. Wir brauchen solche denn die Männer sind wohl zu Halawacheln verkommen.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

26.09.2022, 11:02 Gewaltexzess in Favoriten – 17-Jähriger niedergestochen

Unfassbare Gewalttat in Wien-Favoriten: Am Sonntagabend schoss ein Unbekannter auf der Quellenstraße um sich, stach dann einen 17-Jährigen nieder.

Vor Ort konnten die Polizisten mehrere Zeugen befragen. Diese gaben an, dass im Zuge eines Streites ein unbekannter Täter mehrfach mit einer Schreckschusspistole geschossen haben soll. Anschließend soll er den 17-Jährigen geschlagen und mit einem Messer im Bauchbereich verletzt haben. Dann soll der Täter die Flucht ergriffen haben.

Little Stambul halt.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

3 Aug. 2022 21:46 Uhr - Sklaverei ist “Freiheit”? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf

Wie verlogen der westliche Kampf um die “Seele der Ukraine” ist, wird klar gezeigt durch das Verscherbeln desselben Landes. Ehemals gesichtslose, aber stets erbarmungslose Monopole treten nun beim Zerpflücken der Ukraine ins Rampenlicht: Monsanto, Vanguard und BlackRock.
Sklaverei ist “Freiheit”? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf

Eine Analyse von Elem Raznochintsky
Bereits im Mai wiesen wir in einer Publikation auf die Wichtigkeit der ukrainischen Grundstücksreform hin. Dieses von der ukrainischen Werchowna Rada 2021 verabschiedete Gesetz machte es nach 20 Jahren der Blockade möglich, internationalen – zur westlichen Einflusszone gehörigen – Agrar-Konglomeraten ukrainischem Boden in Größenordnungen aufzukaufen. Während man gleichzeitig der einfachen Bevölkerung vorgaukelte, es werde schlussendlich das Gegenteil vorbereitet: mit der dreisten Lüge über den angeblichen Schutz der ukrainischen Bauern und ihres Grundbesitzes an fruchtbarem Boden.

Nun endlich können anhand eigener Bekenntnisse klar und deutlich die internationalen Spieler beim Namen genannt werden. Aber sie müssen wie die Schichten einer Zwiebel betrachtet werden: Die erste Schicht machen die Agrar- und Biotech-Giganten Cargill, DuPont und Monsanto aus.

Zusammen kauften diese US-amerikanischen Firmen circa 17 Millionen Hektar im Osten und Süden der Ukraine. Das sind die Regionen mit dem bei weitem fruchtbarsten Boden, nicht nur innerhalb der Ukraine, sondern sogar auf dieser Welt. Die Australian National Review lieferte dazu kürzlich einen illustrativen Vergleich: Man solle sich nur vor Augen führen stellen, dass diese 16,7 Millionen Hektar bereits die gesamte Anbaufläche Italiens ausmachen. Kurz gesagt, es steht viel auf dem Spiel.

Privatisierung über alles? Wie Agrarmultis den fruchtbaren Boden der Ukraine aufkaufen
Von den genannten Firmen befindet sich Cargill offiziell noch im Hauptbesitz der Gründerfamilie, was aber nichts zu bedeuten hat in Sachen internationaler Ausbeutungspraktiken. Oxfam hat für den Zeitraum von 2010 bis 2012 Nachweise geliefert, wie sich Cargill auf aggressive und illegale Art und Weise riesige Areale Land in Kolumbien aneignete.

Erst letztes Jahr, genau in jener Zeit, als die infame ukrainische Grundstücksreform verabschiedet wurde, meldete Cargill, dass sie Mehrheitsinhaber des Tiefwasserhafenterminals namens “Neptune” im “Südlichen Hafen” Piwdennyj Port – ehemals Juschnoje – in der Region von Odessa am Schwarzen Meer geworden ist. In der eigenen Pressemitteilung erklärt die Präsidentin von Cargills Geschäftsbereich für Landwirtschaft und Lieferketten in Europa, Philippa Purser, weiter:

“Die Investition in Neptune ermöglicht es Cargill, seine Aktivitäten besser zu nutzen, um eine wachsende Bevölkerung zu ernähren, indem es Getreide in Gebiete auf der ganzen Welt transportiert, in denen es am dringendsten benötigt wird.”

Damit wird es wohl – zumindest vorerst – nichts. Unter anderem um diese Vormachtstellung geht es gegenwärtig im Kräftemessen in dieser Region. Das ist aber nur eines von vielen westlichen Investitionsprojekten, die gänzlich verloren gehen würden, wenn die weitere Entnazifizierung und Entmilitarisierung, hierbei in der Region von Odessa, durch Russland gelingen würde. Vor allem, wenn danach sogar Volksentscheide stattfinden, durch die eine vollkommene Unabhängigkeit vom Kiewer Regime zustande käme.

Über die Besitztümer von Landflächen wird nämlich nicht nur durch Volksabstimmungen, Kriege oder Militäroperationen entschieden, sondern auch über einen hinterhältigen Ausverkauf unter dem Tisch. Letzteren hat die Clique des Kiewer Regimes rechtzeitig auf der Überholspur betrieben.

Wie Politik und Agrarkonzerne in Kriegszeiten “Hunger für den Profit” verschleiern
Zwar wurde die Firma Monsanto im Jahr 2018 vom deutschen Pharma-Giganten Bayer AG für 66 Milliarden US-Dollar gekauft, aber sie besteht bis heute als hochaktive Tochtergesellschaft weiter. Noch vor dem Verkauf, als Monsanto – Stand 2015 – einen Vermögenswert von 49,1 Milliarden US-Dollar verkörperte, hatte die ominöse Vanguard Group Inc. einen Aktienanteil von 7,1 Prozent besessen, was einem Wert von 3,61 Milliarden US-Dollar entsprach.

Die Vanguard Group Inc. wiederum ist in den letzten Jahren zur zweitgrößten Investitionsfirma der Welt aufgestiegen – auf Platz eins steht nur noch der dubiose Vermögensverwalter BlackRock. So hat auch BlackRock enorme Firmenanteile an den oben genannten Agrarunternehmen. Im Falle von DuPont ist BlackRock mit 4,33 Prozent – also 22.021.770 Aktien – der zweitgrößte Teilhaber. Hier hat die Vanguard Group Inc. sogar noch mehr – belegt nämlich mit 7,66 Prozent durch 38.962.143 Aktien den ersten Platz.

Hinter jeder dieser internationalen Ausbeuter-Firmen stecken also noch ganz andere, meist noch mächtigere Firmen, die als motivierte Aktieninhaber figurieren, aber auch mit dem viel zitierten “militärisch-industriellen Komplex” der Vereinigten Staaten von Amerika vernetzt sind. In diesem Netzwerk ist die NATO selbstverständlich das plumpe, ausführende Werkzeug, wohingegen die wirtschaftlich-rechtlichen Prozesse des Eigentumstransfers von Grund und Boden, wie hier beschrieben, mit etwas mehr Finesse betrieben werden müssen. Ihre trügerische Camouflage nennt sich “Teilnahme am freien, globalen Markt”.

Grundsätzlich gilt, dass BlackRock und die Vanguard Group Inc. auch sinnbildlich für eine Verkörperung der Wall Street und deren Interessen stehen. Mittlerweile macht sie ihr schierer Einfluss zugehörig zu einer ganz eigenen, exklusiven Kategorie von Unternehmen. Zum Beispiel sind die beiden die mit Abstand größten Aktieninhaber der zehn mächtigsten Banken der Wall Street – darunter Goldman Sachs, Bank of America, Citigroup und JPMorgan Chase.

Nahe an den Ausbeutungsmethoden, die vom Insider Roger Perkins in seinem 2005 erschienenen Buch “Confessions of an Economic Hit Man” beschrieben werden, verläuft dieser Prozess immer sehr ähnlich. Die unabdingbaren Hauptzutaten für solche historischen “Landübernahmen” sind eine künstlich hochgeputschte, korrupte, neue Elite, die als maskierte Verräter die juristischen Bedingungen vor Ort schaffen, um alles vermeintlich “rechtens und unanfechtbar” für ihre westlichen Herren abzuwickeln. Spätestens seit Anfang 2014 gibt es diese Landesverräter in Kiew zuhauf. Währenddessen skandieren die westlichen Medien kreischend, dass die “Unabhängigkeit und Demokratie” der Ukraine am seidenen Faden hänge. Diese Art Hohn für das ukrainische Volk und die Leichtigkeit der Suggestion westlicher Bevölkerungen kennt anscheinend immer noch keine Grenzen.

Wer kämpft heute also gegen wen in der Ukraine?
EU-Abgeordneter zur Inflation: Zwei US-Vermögensverwalter besitzen die ganze Welt
Offiziell sind es zwei slawische Völker, die derzeit gegeneinander kämpfen. Das ist in gewisser, bedauernswerter Hinsicht auch ein Faktum. Eigentlich aber sind es aber westliche, bisher bereits abstrus mächtig gewordene Finanzmonopole, welche die einfachen Ukrainer vorschicken, um ihr bereits “bezahltes” neues Eigentum zu verteidigen. Der einfache Ukrainer glaubt wohl noch immer, sein eigenes Land gegen einen vermeintlich irrationalen Aggressor aus dem Nordosten zu verteidigen. Dabei kämpfen ukrainische Soldaten bereits auf verlorenem Posten, da ihr vermeintliches Land längst ganz anderen gehört.

In dem Falle aber, dass die militärische Sonderoperation Russlands gelingen sollte und große Teile der östlichen Ukraine vom westlichem Einfluss und dem vom Westen unterstützten ukrainischen Faschismus befreit werden, werden die Karten der Macht und des Landbesitzes sicherlich neu gemischt.

Genau darum bangen BlackRock, Vanguard Group Inc., Blackstone und deren Investoren undUntergeordnete mit wachsendem Nachdruck: Es droht der Verlust riesiger Kapitalanlagen, die sie im neoliberalen Fieber jahrelang in die Ukraine pumpten, um dieses Land ganz zu besitzen und die mit Abstand fruchtbarsten Anbauflächen der Erde zu einer monokulturellen, krebserregenden GMO-Plantage umzuformatieren. Wer glaubt, dass der Verfasser mit seiner Deutung über die Stränge schlägt, sollte sich die Geschäftsideen, Praktiken und Zukunftspläne von Monsanto und der anderen genauer anschauen. Ganz zu schweigen sei an dieser Stelle noch von den in der Ukraine aufgebauten US-betriebenen Biolaboren der letzten Jahre.

Langfristige, imperialistische Projekte wie diese harren aber seit Februar 2022 unter dem Schatten riesiger Fragezeichen, was da kommen mag. Die nächsten Monate werden diesbezüglich noch sehr erkenntnisreiche Antworten liefern.

RT DE bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Gastbeiträge und Meinungsartikel müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

25 Sep. 2022 08:28 Uhr - BlackRock vergiftet die Umwelt und ruiniert Länder: Das Beispiel Argentinien

Auf der BlackRock-Konferenz zeigte die Journalistin Gaby Weber, wie sich Investitionen des Vermögensverwalters auf Wirtschaft und Umwelt auswirken. Am Beispiel der verlorenen Souveränität in Argentinien und des Fischsterbens in der Oder führte sie in die menschlichen und ökologischen Kosten der Profitmacherei ein.

Von Regina Schwarz
Auf der BlackRock-Konferenz am 16. und 17. September an der Universität Potsdam zeigte die Journalistin Gaby Weber Ausschnitte aus ihrem Dokumentarfilm “Einsam und bereits besiegt – der Niedergang Argentiniens”. Am Beispiel Argentiniens legt die Dokumentation dar, wie der Vermögensverwalter BlackRock die Politik und die Wirtschaft eines ganzen Landes bestimmt. Durch die Ausbeutungs- und Verarmungspolitik leben in Argentinien mittlerweile 40 Prozent der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze.

Das Institutionengeflecht von Blackrock & Co – RT DE im Interview mit Werner Rügemer
Im Interview mit RT DE erklärte die Journalistin zunächst, wie BlackRock zur Verelendung großer Teile der argentinischen Bevölkerung beigetragen hat. Angefangen habe diese Entwicklung unter der Militärdiktatur in den siebziger Jahren, als sich das Land verschuldete und mittels Auflagen von IWF-Krediten dazu gebracht wurde, die soziale Daseinsfürsorge und die staatliche Infrastruktur einschließlich des Gesundheits- und Bildungswesens immer mehr aufzugeben. Diese Kreditauflagen sind auch als sogenannte Strukturanpassungsmaßnahmen bekannt.
Neben den Auslandsschulden, die das reiche Argentinien laut Weber gar nicht habe machen müssen, hätten korrupte Politiker zusätzlich dafür gesorgt, dass die Reichtümer des Landes immer mehr den privaten Konzernen und ihren superreichen Aktionären überlassen worden seien. Das Land sei durch Schulden, die es durch jahrelange Bedienung tatsächlich schon mehrfach zurückgezahlt habe, immer tiefer in die Schuldenfalle und in die Abhängigkeit geraten. Ursprünglich sei das Geld an private Banken geflossen.
“Erst in den letzten Jahren, sind deregulierte Vermögensverwalter wie BlackRock so mächtig geworden und haben immer größere Anteile der involvierten Konzerne und Banken erworben”, so die Journalistin.
Mittlerweile stehe die Souveränität des Landes vollkommen auf der Kippe. Die vorige argentinische Regierung habe ein Dekret unterzeichnet, worin sie im Falle von Zahlungsverzug auf ihr Recht an den Naturvorkommen verzichtete bzw. der Pfändung ihrer Naturvorkommen zustimmte. Die Bodenschätze des Landes würden dann in den Besitz der Kreditgeber übergehen. Ob dieses Dekret verfassungskonform ist, sei fraglich, und auch an der Durchsetzung bestünden erhebliche Zweifel. Aber das Dekret werfe ein bezeichnendes Bild darauf, mit welchen Methoden diese Finanzhaie vorgehen.

Argentinien beantragt offiziell BRICS-Mitgliedschaft
Als Argentinien die Pfizer-Impfstoffe kaufen wollte, habe der Pharmakonzern laut Aussage der Regierung versucht, als Bürgschaft Fischereirechte für bestimmte ertragreiche Gewässer zu bekommen. Er habe dazu sogar das Eigentum an einem Gletscher gefordert, weil man dort Goldvorkommen vermutete, so die Regierung. Der größte Anteilseigner von Pfizer – wie übrigens auch von Moderna – ist auch in diesem Falle BlackRock.
Der Kapitalverwalter ist jeweils auch der größte Anteilseigner der Pharmariesen BASF, Dow Chemical und BAYER-Monsanto. Durch politische Einflussnahme seien in Argentinien inzwischen 20 Millionen Hektar Land mit gentechnisch manipuliertem Saatgut und den passenden Pestiziden der Agrarkonzerne, wie Glyphosat von Monsanto, verseucht. Gentechnikfreie Sojabohnen gäbe es in dem lateinamerikanischen Land überhaupt nicht mehr. Auch der Mais sei weitestgehend betroffen. Aktuell habe es zudem noch eine Zulassung für GMO-Weizen gegeben.
Neben der Boden- und Wasservergiftung durch Glyphosat stelle auch der Ausfall versprochener Erträge ein großes Problem dar. Zudem müssten die vom Saatgut abhängig gemachten Bauern im Laufe der Zeit immer mehr Pestizide einsetzen, weil die Unkräuter Resistenzen entwickelten. Sie müssten also immer mehr Geld für Pestizide ausgeben, obwohl die versprochenen Erträge und Einnahmen immer geringer würden.
Dabei wirbt BlackRock bei den Anlegern mit angeblicher Nachhaltigkeit seiner Investitionen. Wie Weber am Beispiel der Agrarkonzerne, bei denen der Vermögensverwalter jeweils die größten Anteile besitzt, deutlich macht, trägt BlackRock aber in Wirklichkeit in der Landwirtschafts- und Ernährungsbranche zugunsten seiner superreichen Profiteure zur weltweiten Vergiftung von Böden und Nahrungsmitteln bei.

Zulassungsverlängerung für Glyphosat: Alles für die Nachhaltigkeit?
In ihrem Redebeitrag auf der Konferenz erläuterte Weber auch noch ein ganz aktuelles Beispiel der BlackRockschen Umweltverseuchungspraxis in Deutschland:
Als im Juli und August das große Fischsterben in der Oder stattfand, habe man kurz nach Beginn der Öko-Katastrophe in den Medien noch lesen können, es seien um ein Vielfaches erhöhte Quecksilberwerte im Wasser gemessen worden. Doch schon nach ein paar Tagen entstand der Eindruck, dass Ursache und Verursacher der Flussverseuchung scheinbar nicht ermittelt werden konnten, jedenfalls gab es dazu keine konkreten Berichte.
Nach Webers Recherchen habe das Fischsterben in der Oder ungefähr 20 Kilometer hinter dem größten europäischen Kohlekraftwerk PGE in Opole (Oppeln) begonnen. Deshalb forschte sie nach, ob es zeitnah zur Öko-Katastrophe zu Unfällen im Kraftwerk gekommen war. Es sei bekannt, so die Journalistin in ihrem Vortrag, dass in Kohlekraftwerken Quecksilber produziert würde. Sie erhielt
“Informationen, wonach es im zeitlichen Zusammenhang mit dem Fischsterben, interne Schadensmeldungen im Kraftwerk gegeben hat. Es seien in der Zeit mehrere Unfälle passiert”.
Die Unfälle habe das Unternehmen bei ihren Recherchen vor Ort auch eingestanden. Unter anderem sei es zu einer Überhitzung eines recht neuen Boilers von General Electric gekommen, noch innerhalb der Garantiezeit der Maschine.
Erstaunlicherweise seien aber die zuständigen Behörden – nicht in Deutschland und in Polen sowieso nicht – an der Geschichte interessiert gewesen. Wie Weber feststellte, ist nach dem polnischen Staat der Vermögensverwalter BlackRock der zweitgrößte Anteilseigner am polnischen Kohlekraftwerk.
“Offenbar haben die superreichen Aktionäre trotz BlackRocks Nachhaltigkeitsanspruch und -kampagne überhaupt kein Problem damit, mit der dreckigen Kohle saftige Profite einzufahren. Flussverseuchungen, Fischsterben und Öko-Katastrophen passen dagegen nicht so recht ins Image.”

Putin: “Kolossaler Fehler” – Grüne Agenda Schuld an den Energie-Preisexplosionen im Westen
Neben den Lobbyisten sorge hier vielleicht der Umstand, dass BlackRock und Co-Aktionäre bei den deutschen Leitmedien (Welt, Bild) investiert sind, mit dafür, dass der Verseuchungsverursacher unter den Tisch gekehrt werden könne bzw. angeblich bis heute nicht gefunden werden konnte. Und dass die Partei Bündnis 90/Die Grünen längst andere Prioritäten als den Umweltschutz hat, zeigte sich bei dem Fischsterben in der Oder besonders deutlich.
Die Journalistin habe die deutsche Umweltministerin Steffi Lemke um ein Interview gebeten und auch ihre Recherche-Ergebnisse über die Vorkommnisse im PGE Kohlekraftwerk zur Verfügung stellen wollen. Doch die Umweltministerin der Grünen, also der Partei, die sich einst zum Schutz der Umwelt gegründet hatte, sei nicht interessiert gewesen. Im Interview kommentiert Weber die einstige Friedens- und Umweltschutzpartei:
“Den Pazifismus haben die Grünen schon in die Mülltonne getreten, jetzt auch noch die Ökologie!”
Auf dem Abschlusspodium der BlackRock-Konferenz stellten die beteiligten Referenten einen Forderungskatalog auf, der noch veröffentlicht wird. Am Ende des Gesprächs fasste die Journalistin ihre eigenen Forderungen zum künftigen Umgang mit der Finanzorganisation zusammen:

Analyse
Das fehlgeschlagene Attentat auf Cristina Fernández de Kirchner in Argentinien (Teil I)
1. Die Bundesregierung müsse sich dringend einen Überblick verschaffen, in welche deutschen Firmen BlackRock investiert habe. Das diene der Transparenz und wäre grundsätzlich möglich, schließlich habe die Schweiz dies vor einiger Zeit auch durchgeführt.
2. Der deutsche Gesetzgeber solle dafür sorgen, dass bei Aktiengeschäften Namensaktien eingeführt würden, anstatt der bisher erlaubten Inhaberaktien. Bei Namensaktien würde man erfahren, wer die tatsächlichen Anteilseigner bei den Unternehmen wären, was BlackRock aktuell mittels Inhaberaktien verschleiern würde.
“Mit Namensaktien würde transparent, welche konkreten Personen von der Umweltverseuchung profitieren, und auch die Finanzbehörden würden sich über diese Informationen freuen.”
3. “Die Bundesregierung soll über einen anderen Zahlungsmodus beim internationalen Handelsaustausch nachdenken. Die rohstoffproduzierenden Länder fordern schon lange eine Abkehr vom US-Dollar als der internationalen Handelswährung.”
Auch der Austausch auf Kompensationsebene sei denkbar. So könnte Deutschland beispielsweise Maschinen gegen Futtermittel tauschen oder Zahlungen mittels eines Währungskorbes tätigen, nicht über den US-Dollar.

Mehr zum Thema – Sklaverei ist “Freiheit”? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf
https://demos.at/2022/09/26/3-aug-2022-2146-uhr-sklaverei-ist-freiheit-monsanto-und-blackrock-kaufen-die-ukraine-auf/

Die Publizistin Gaby Weber lebt und arbeitet in Buenos Aires. Ein Schwerpunkt ihrer Publikationen liegt auf der internationalen Politik. Mehr Informationen finden Sie auf Webers Internetseite.
Zu ihren Büchern gehört “Daimler-Benz und die Argentinien-Connection: von Rattenlinien und Nazigeldern”, “Eichmann wurde noch gebraucht”.

Sonntag, September 18, 2022

18.09.2022, 10:26 11 Verletzte bei Crash mit Schlepper-Auto im Burgenland

Der Fahrer aus Rumänien hatte sich der Anhaltung durch eine Bundesheerpatrouille entzogen, heißt es in dem Bericht. Im Anschluss war der Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit Richtung Apetlon gefahren. Dabei kam es dann aber zu einem schweren Unfall, so der ORF.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Freitag, September 16, 2022

16.09.2022 12:30 - Die heimatlose Freiheit

Ich kenn`im Wald ein Plätzchen,
Das ist so schön und traut;
Dort läßt sich`s herrlich ruhen
Auf Moss und Heidekraut.
Durch Eichen und durch Buchen,
Dran sich der Efeu schlingt,
Schaut man, wie durch die Lüfte
Der Vogel frei sich schwingt.

Dort lag ich heut`im Traume.
Da neigte sich ganz leis
Die Freiheit zu mir nieder,
Küßt` mir die Lippen heiß:
„Du heimatloser Sänger,
Nimm meinen Flammenkuß
Und bring in deinem Liede
Der Menschheit meinen Gruß!”

Als ich darauf erwachte
Und sah die Freiheit stehn,
Bat ich: „O laß mich mit dir
In deine Heimat gehn!”
Da neigt sie unter Tränen
Ihr schönes, stolzes Haupt
Und spricht: „Ach meine Heimat
hat man mir längst geraubt!”

Karl Friedrich Mezger 1880-1911

Donnerstag, September 15, 2022

03.09.2022, 11:32 “Glaube an Wohlstand durch harte Arbeit geht verloren”

Ich hoffe das Märchen von Tellerwäscher zum Millionär hat nie jemand geglaubt. Das ist nur Zucker für die Vögelchen denn wennst nicht vom richtigen Völklein bist geht gar nix.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

14.09.2022, 06:28 Gas-Abkommen – Israel wird neuer Lieferant für Europa

Israels Regierungschefs Jair Lapid sprach am Montag in Berlin mit Bundeskanzler Olaf Scholz von einem “Teil der Bemühungen, russische Gaslieferungen nach Europa zu ersetzen”. Israel könne aktuell etwa zehn Prozent des russischen Gases ersetzen. Außerdem habe Israel den Vorteil vieler Start-ups im Bereich der erneuerbaren Energien, sagte der Ministerpräsident. Er hoffe, dass Israel seine Lieferungen schon 2023 ausweiten könne.

Ja nee is klaa und die russischen Oligarchen liefern dann nach Israel das uns das Gas um den 20-fachen Preis verkauft. Und unsere Politiker nicken es ab. Shalom und Friede.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

14.09.2022, 09:56 Frau und Kind in Wien getötet – Mann in Frankreich gefasst

Ein Tunesier (49) wird beschuldigt, seine Lebensgefährtin (32) sowie deren 15-jährige Tochter getötet zu haben. Nun wurde der Verdächtige gefasst.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

14.09.2022, 05:30 EU schöpft Übergewinne ab

Übergewinn-Steuer

Stromproduzenten werden zur Kasse gebeten, ausgenommen sind Gaskraftwerke. Mittels einer Preisobergrenze werden Zufallsgewinne abgeschöpft.
Merit-Order

Abgewickelt wird nach dem Merit-Order-System: Ist der Börsenpreis über der Grenze, fließt der Mehrgewinn in die Staatskassen. Abgabe für Fossile Öl-, Gas und Kohlekonzerne sollen eine “Solidaritätsabgabe” zahlen.

Ich bin echt gespannt wie lange sich die Bewohnerung diesen Betrug gefallen lässt. Da bezahlt dann jeder statt 200 € 2.500 und bekommt vom Staat als Almosen 500 € damit es NUR mehr 2.000 kostet. Und die Staatskassen schöpfen die Milliarden ab. Echt cool.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Mittwoch, September 14, 2022

14.09.2022, 16:57 Knalleffekt um Ring-Raser – 26-Jähriger ist wieder frei

Nach dem tödlichen Unfall vom Sonntag, bei dem in Wien eine 48-jährige Frau ums Leben gekommen war, ist der Lenker des Unfallautos wieder auf freiem Fuß. Dies bestätigte das Landesgericht Wien gegenüber “Heute”.

Ein entsprechender U-Haft-Antrag der Staatsanwaltschaft wurde abgewiesen. Das Gericht habe keine Fluchtgefahr gesehen, der 26-Jährige konnte die Justizanstalt Josefstadt am Nachmittag wieder verlassen.

Der 26-jährige Syrer – für ihn gilt die Unschuldsvermutung – wurde nach der Kollision am Schottenring festgenommen. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Wie berichtet wurde ist jener als Tourist in Österreich. Und was wird er wohl machen? Na abhauen - was denn sonst oder?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Montag, September 12, 2022

11.09.2022, 08:11 Nazi-Taferl auf Ukraine-SUV sorgt in Wien für Entsetzen


Auf der Wiener Wieden sorgte am Donnerstag ein ukrainischer Luxus-SUV für Aufsehen, denn: Auf dem Kennzeichen befanden sich gleich zwei Nazi-Codes. Die Kürzel “88” und “HH” gelten in Neonazi-Kreisen als Hitler-Huldigung.

Und wen interessiert jetzt der Scheiß? Frage: Wissen das die Ukrainer auch?
Anm.: Das Kennzeichen HH steht für Hansestadt Hamburg und wird in Freie und Hansestadt Hamburg, Senat und Bürgerschaft verwendet.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

12.09.2022, 12:06 Rechtsextreme marschieren gegen Belgrader Europride auf

Ah ja, jemand der gegen die gesellschaftliche Entsittlichung ist muß zwangsweise rechtsextrem sein - eh klar!
Sie sollten zur Kenntnis nehmen dass dieses Lesben und Schwulen oder sonstwie Dings sicher nicht einma 5% der Bewohnerung interessiert.
Warum also schmiert man uns das Zeugs ständig unter die Nase?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

12.09.2022, 11:24 Erst WEGA-Einsatz beendet Glasscherben-Streit in Wien

Wie die LPD Wien in einer Aussendung berichtet sollen gegen 19.30 Uhr zwei iranische Staatsbürger im Alter von 35 bzw. 41 Jahren aneinandergeraten sein.

Im Zuge des Streits sollen die beiden Männer einander mit Glasscherben attackiert und verletzt haben. Auch gegenüber der einschreitenden Polizei verhielten sich die beiden Männer äußerst aggressiv und unkooperativ. Der35-Jährige musste sogar von Polizisten der Sondereinheit WEGA überwältigt werden.

BITTE berichtet endlich Mal über tunde Älpler die Straftaten begehen. Aber die gibt es offensichtlich nimmer.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

12.09.2022, 13:48 Frau bei illegalem Rennen getötet – sie hinterlässt Sohn

Ein 26-jähriger Syrer war mit seinem Mercedes auf dem Schottenring bei Rot über die Kreuzung gerast und in den Pkw der 48-Jährigen gedonnert – sie hatte keine Chance.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Samstag, September 10, 2022

08.09.2022, 16:17 Discounter verkauft im September Adventskalender

Abgesehen davon heißt es in Österreich immer noch Adventkalender denn es ist ja der Advent und nicht das Advents.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Freitag, September 9, 2022

09.09.2022, 11:44 13-Jähriger will Teenager ausrauben und attackiert ihn

Ein Rumäne (13) soll laut Polizei am Donnerstag gegen 16.35 Uhr versucht haben einen ebenfalls 13-Jährigen im Schönbornpark in Wien-Josefsstadt auszurauben. Er soll zunächst Bargeld gefordert haben. Als das Opfer der Forderung nicht nachkam soll der Tatverdächtige sich eine weiße Sturmhaube aufgesetzt und das Opfer attackiert haben, heißt es von den Beamten.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Dienstag, September 6, 2022

06.09.2022, 10:06 Putins wirre Weltordnung – er legt neues Konzept vor

Und was genau ist da jetzt wirr und was genau eine Weltordnung?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Sonntag, September 4, 2022

04.09.2022, 12:38 Wohnmobil von Baum durchbohrt – Familie verunglückt

Oh Mann, da hat doch tatsächlich ein Baum Anlauf genommen und ein Wohnmobil voll durchbohrt.
WAPPLER! Sowie von der Straße abgekommen an Stelle von in den Graben gefahren.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

04.09.2022, 12:40 Polizisten beobachten zwei Männer und landen Volltreffer

Als die Polizisten die chilenischen Staatsangehörigen anhalten wollten, versuchten sie in verschiedene Richtungen zu flüchten. Im Zuge der weiterführenden Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum-Ost, ARGE Taschendiebstahl, konnte der 41- Jährige mit insgesamt 22 Diebstahlsfakten aus den Jahren 2018 und 2022 in Verbindung gebracht werden. Der 29-Jährige ist im Jahr 2022 in sieben Fällen als mutmaßlicher Mittäter in Erscheinung getreten.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

04.09.2022, 09:52 Mann ohrfeigt Frau in Wien, sticht 24-Jährigen nieder

Laut den ersten Aussagen soll es zu Streitigkeiten und einer Rangelei zwischen drei Personen und einer Gruppe von vier mutmaßlichen Afghanen gekommen sein. Dabei soll ein afghanischer Staatsangehöriger eine Frau geohrfeigt haben. Anschließend soll die gleiche Person einem 24-jährigen Mann mit einem Messer in den Bauchbereich gestochen haben. Danach flüchteten die vier Angreifer. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Samstag, September 3, 2022

3 Sep. 2022 06:30 Uhr - China: Die USA sind verantwortlich für die Energiekrise in Europa und den Krieg in der Ukraine

Auf einer Pressekonferenz am Freitag hat der Sprecher des Außenministeriums der Volksrepublik China, Zhao Lijian, scharfe Kritik an den USA geübt. Er machte Washington dafür verantwortlich, dass die Ukraine-Krise im Februar eskaliert sei und nun die einfachen Bürger Europas den Preis dafür zahlen müssten, in Form von höheren Strompreisen und niedrigeren Heiztemperaturen.

“Die USA haben die Krise in der Ukraine überhaupt erst verursacht und sind nun der größte Gewinner, der auf der anderen Seite des Ozeans sitzt und von der Krise profitiert. Das ruft zum Nachdenken und zur Wachsamkeit auf”, so Lijian.

https://vk.com/video-134310637_456257283

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

03.09.2022, 11:44 Foto zeigt, wieso Russen kein Gas mehr schicken

Ja und wie auch immer. Wir, die EU Sanktionieren Russland und erwarten gleichzeitig dass uns Russland mit dem Notwendigen versorgt.
Kindischer geht es wohl nimmer. Es bleibt allerdings zu hoffen dass das für alle jene Politiker die als Statthalter für das Imperium agiert haben persönliche Konsequenzen haben wird.

Wohl ein frommer Wunsch den die Bewohnerung erst erfüllen wird wenn sie friert und hungert. Nun, sie arbeiten ja kräftig darauf hin. Wie praktisch dass der angeblich schuldige Putin so weit weg sitzt. Wehe Euch wenn sich das Feindbild dorthin kehrt wo es hin gehört.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

03.09.2022, 10:08 Dieb flüchtet und lässt Komplizen verhaftet zurück

Ein Ladendetektiv konnte drei Tatverdächtige bei dem Versuch Werkzeug zu stehlen beobachten und verständigte die Polizei. Dem Mann gelang es, einen 25-jährigen sowie einen 39-jährigen georgischen Staatsangehörigen anzuhalten. Die dritte Person konnte unerkannt flüchten. Die beiden Tatverdächtigen wurden vor Ort festgenommen.

Oh Mann wann kommen endlich die vom Mars. Langsam wünsch ich mir wirklich endlich tunde Älpler als Verbrecher. Dann bliebe es wenigstens unter uns. Oder anders rum: Warum verdammt müssen unsere Polizisten uns ständig gegen Fremde verteidigen?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

03.09.2022, 10:22 Schwarzfahrer schlägt Kontrolleur krankenhausreif

Im Zuge von Fahrscheinkontrollen soll ein 26-jähriger Franzose einen 34-jährigen Kontrolleur körperlich attackiert haben. Der Tatverdächtige dürfte keinen Fahrschein bei sich gehabt haben.

Ah ja Franzose ich verstehe… aus Marseille vielleicht? Von dort wo es in Frankreich keine Franzosen mehr gibt?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Freitag, September 2, 2022

01.09.2022, 21:59 Die komplette Cash-Liste – was nun auf dein Konto kommt

Ja löblich bloß die Regierung reagiert ja bloß. Wann werden wir es erleben daß sie endlich einmal agiert?
Konkret wird hier die Auswirkung der Inflation bekämpft aber keiner macht sich Gedanken wie denn die Inflation selbst zu bekämpfen ist.

Ja nee ds ist doch eh die Aufgrabe der EZB… Ja und das war es dann?
Vorschlag: Alle Güter die im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 5% teuerer sid dürfen nicht mehr verkauft werden.
Na wie wäre das?

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

02.09.2022, 08:00 Nach Raub auf Apotheker jagt Polizei diese Verdächtigen

Die Polizei ermittelte akribisch und konnte in der Folge eine mehrköpfige Verdächtigengruppe aus dem Balkanraum ausforschen: Drei Beschuldigte, zwei Serben und eine Frau, mussten bereits am 26. August 2022 am Landesgericht Korneuburg auf die Anklagebank.

Dringend gesucht werden: der 29-jährige Beschuldigte Srdan DORDEVIC, der 43-jährige Beschuldigte Dejan RISTIC, der 44-jährige Beschuldigte Slobodan MILENKOVIC und der 47-jährige Beschuldigte Vule RADOSAVLJEVIC. Nach ihnen wird mittels europäischen Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Korneuburg gefahndet und von Seiten der Staatsanwaltschaft die Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Gegen die vorgenannte serbische Tätergruppe, welche auch zahlreiche internationale Straftaten verübte, werden von den Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich – Ermittlungsbereich Raub – zurzeit noch Erhebungen zu ähnlich gelagerten Straftaten im In – und Ausland geführt.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

1 Sep. 2022 22:15 Uhr - “Wir sind keine Vasallen der USA”: Experte erklärt, warum Indien sich nicht gegen Russland stellt

Wie er betont, gebe es auch in Indien jene, die “dem Tenor in westlichen Medien zustimmen” – es sei jedoch “eine Minderheit, selbst unter den Intellektuellen”. “Die Mehrheit spricht von einem Bruderkrieg in der Ukraine und scheint sich darüber nicht mehr Sorgen zu machen als über den Krieg im Jemen. Sie ist mehr mit der Haltung Chinas zu diesem Krieg beschäftigt als mit dem Krieg selbst”, so der Experte. Und er erklärt auch, warum:

“Die Inder sind sich bewusst, dass moderne Kriege nicht von Russland erfunden wurden. Die Welt ist voller Kriege und Bürgerkriege. Als sich die USA voriges Jahr aus Afghanistan, in Indiens Nachbarschaft, zurückzogen, gab es eine neue humanitäre und politische Krise, Chaos und Blutvergießen. Indien spürte die Erschütterungen durch eine Flüchtlingswelle. Worum ging es in diesem Krieg? Was hatten die US-geführten NATO-Truppen nach 20 Jahren Besatzung erreicht? Und hatten die NATO-Truppen im Irak nach dem Einmarsch unter Berufung auf Massenvernichtungswaffen, die es nicht gab, eine Demokratie aufgebaut? Solche Fragen bewegten die Menschen in Indien.”

“Der durchschnittliche Inder stellt die gleichen Fragen wie die Experten: Würden die USA einen chinesischen Luftwaffenstützpunkt in Mexiko tolerieren? Wenn sie die Ukraine in der NATO haben wollten, warum diese lange Verzögerung? Benutzen Sie die Ukraine womöglich als Schachfigur, um Russland auszubluten? Warum folgen die Länder in Europa den USA so widerspruchslos? Das sind die typischen Fragen, die in Indien in Seminarräumen und in Sozialen Medien gestellt werden.”

“Außerdem, wenn die USA jemals dachten, sie könnten Indien Bedingungen diktieren oder es davon abbringen, seine Beziehungen zu Russland fortzusetzen, lautet unsere Antwort, dass wir kein Vasallenstaat sind. Die USA können nicht erwarten, dass Indien ihre Feinde als seine Feinde betrachtet. Wir haben unsere eigenen strategischen Interessen, genauso wie sie ihre. Für Indien sind die militärischen Beziehungen zu Russland von entscheidender Bedeutung, da die Beziehung viele Jahrzehnte alt ist”.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

01.09.2022, 20:18 Mann mit Vollbart vergewaltigt 28-Jährige im Volkspark

Der arabisch aussehende Mann ist etwa 35 Jahre alt, circa 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Der Täter hat braune Augen, kurze, glatte, schwarze Haare und trägt einen Vollbart. Er war mit einem weißen Hemd mit Blumenmuster und einer schwarzen Outdoorjacke bekleidet. Er trug schwarze Schuhe. Der Täter rauchte Zigaretten und sprach Deutsch mit einem Akzent.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

Donnerstag, September 1, 2022

01.09.2022, 12:29 Mann rastet aus, tritt Tür zu Polizeiinspektion ein Diese Türe fiel dem rabiaten Litauer am Mittwoch zum Opfer.

Ein Litauer (39) soll dabei das Drahtglasfeld der Seiteneingangstüre einer Polizeiinspektion, vermutlich durch einen Fußtritt, beschädigt haben. Beamte der Polizeiinspektion nahmen den offenbar alkoholisierten Tat-verdächtigen vorläufig fest.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

31 Aug. 2022 08:41 Uhr - Baerbocks Wahnwitz: “Die Ukraine verteidigt auch unsere Freiheit”

Immer dann, wenn Frau Baerbock der Wahn packt, will sie sich mit Russland anlegen. Natürlich nicht so direkt. Die Ukrainer sollen das für sie machen: “Für mich ist klar: Die Ukraine verteidigt auch unsere Freiheit, unsere Friedensordnung, und wir unterstützen sie finanziell und militärisch – und zwar solange es nötig ist. Punkt.” Stimmt: Die armen Ukrainer verteidigen unsere Freiheit, in der NATO zu bleiben und dafür 53,03 Milliarden Euro Rüstungsausgaben zu zahlen. Die Ukrainer sind raffiniert: Sie verteidigen “unsere” Friedensordnung, indem sie jahrelang die ukrainischen Russen im Donbass bombardieren, so lange, bis die Russen keine Lust mehr haben, dem Morden tatenlos zuzusehen, und seit Februar 2022 zurückschlagen.

Wir GRÜNEN sind bereit – in der Tradition von Joschka Fischer –, in einem NATO-Krieg mit Waffen zu helfen. Und ihr Wähler werdet schon von den üblichen Medien so lange auf Kriegskurs getrimmt, bis ihr unseren Krieg für den euren haltet. Dass die GRÜNEN-Wähler diese NATO-Treue außerdem mit höheren Gaspreisen bezahlen müssen, hatten Baerbock und Habeck vorher noch nicht angekündigt. Immerhin erfuhr man aber aus der Tagesschau von Frau Baerbock, dass die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 von Russland nach Norddeutschland “so nicht genehmigt werden kann”. Das freute die Sanktionsfreunde und die Preistreiber auch.

Aber erst mit der Einordnung der Ukraine als NATO-Beitritts-Kandidat haben die USA einen Frontalangriff auf die Sicherheit Russlands und den fragilen europäischen Frieden geführt. Dieser Angriff geht weit über die Gefährdung der russischen Sicherheit hinaus: Es geht um die weltweite Vormachtstellung der USA, eine Stellung, die nur den Willigen und den Billigen gefallen kann.

Audiatur et altera pars - Höre auch den anderen Teil.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

31 Aug. 2022 14:52 Uhr - 41,63 Milliarden Euro Gewinn – Gazprom trotzt den Sanktionen mit Rekord

Der russische Gaskonzern Gazprom hat nach eigenen Angaben trotz der massiven westlichen Sanktionen in der ersten Jahreshälfte 2022 einen Rekordgewinn von 2,5 Billionen Rubel (41,63 Mrd. Euro) erwirtschaftet. Am Mittwoch wird aufgrund von Wartungsarbeiten vorübergehend kein Gas mehr über Nord Stream 1 nach Deutschland geliefert werden.

2021 erzielte das Unternehmen Gazprom aufgrund bereits gestiegener Preise für Öl und Gas einen ersten Rekordgewinn von knapp 28 Milliarden Euro.

Und solche Versager wie alle europäischen Politiker werden uns zur Wahl empfohlen. Und selbst wenn nur 2% zur Wahl gehen dann gewinnt eben der Versager mit 1,1% gegenüber dem Versager von 0.9%. Und ja genau, was immer sie behaupten sie sind nur getreute Diener ihrer Herren und die sind jedenfalls nicht das Volk.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

31 Aug. 2022 15:26 Uhr - Nach blutigen Zusammenstößen in Tripolis: UNO warnt vor Eskalationsspirale in Libyen

DiCarlo bekräftigte die Überzeugung der Vereinten Nationen, dass nur Wahlen einen Ausweg aus der politischen Sackgasse bieten können, und forderte die rivalisierenden Kräfte auf, sich auf einen verfassungsrechtlichen Rahmen und einen Zeitplan für die Wahlen zu einigen, der es den Libyern ermöglicht, ihre Spitzenpolitiker zu wählen.

Ja Nee is klaa - wenn ich also im bengalischen Dschungel einem Tiger begegne dann rede ich ihm gut zu damit er mich nicht frißt. Das macht er dann bestimmt nicht!

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

31 Aug. 2022 16:07 Uhr - Mehrere Zwischenfälle mit der US Air Force über chinesischem Hoheitsgebiet meldet “Taiwan News”

Darauf soll der Pilot des US-Flugzeugs geantwortet haben:

“Dies ist ein Militärflugzeug der Vereinigten Staaten, das rechtmäßige militärische Aktivitäten im internationalen Luftraum durchführt, wie sie durch das internationale Recht garantiert werden. Wir operieren unter gebührender Berücksichtigung der Rechte und Pflichten aller Staaten.”

Taiwan News zufolge stammen die beiden MH-60 Seahawk wahrscheinlich von den Lenkwaffenkreuzern der Ticonderoga-Klasse, USS Antietam (CG 54) und USS Chancellorsville (CG 62), die am Sonntag in die Formosastraße zwischen Taiwan und dem chinesischen Festland einfuhren. Beide Kriegsschiffe sind dem Bericht zufolge mit zwei Hbschraubern vom Typ Sikorsky SH-60B oder MH-60R Seahawk LAMPS III ausgerüstet.

Quod erat demonstrandum… Was zu beweisen war. Aber es wa ja sowas von klar daß das Imperium provozieren wird…

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

31 Aug. 2022 21:22 Uhr - Ukrainische Beamte werden beschuldigt, Zugladungen mit westlichen Hilfsgütern gestohlen zu haben

Laut seinem Post auf Facebook unterschlugen die mutmaßlichen Betrüger “fast die gesamte humanitäre Hilfe, die in die Region geschickt wurde und verkauften anschließend die Waren über lokale Einzelhandelsketten. Das Gesamtvolumen der gestohlenen Waren soll sich gemäß Schewtschenko auf über 22 Schiffscontainer, 389 Eisenbahnwaggons und 220 Lastwagen belaufen.

Schewtschenko nannte mehrere hochrangige Beamte in der Region Saporoschje als Verdächtige und beschimpfte sie, weil sie sich als ukrainische Patrioten ausgaben, aber auf Kosten des Landes und der Bevölkerung Profit machten.

Das ist wohl in einem der korruptesten Länder der Welt völlig normal. Also ab in die EU - zur kulturellen Bereicherung. Vielleicht lernen wir dann ja wie Korruption wirklich funktioniert.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

30.08.2022, 17:43 Allergie-Alarm – Ragweed bringt uns zum Weinen

Ambrosia, wie die Pflanze auch genannt wird, gedeiht nicht nur in Gärten.

Na ja also Ambrosia ist ja in der Welt der Anglizismen nur ein Beiname - eben AUCH. Echt, ihr Wichtigmacher (juhu - ich kann denglisch!) kotzt mich nur mehr an denn ihr könnt weder Deutsch noch Englisch.

Ich denke ich kann ganz gut Deutsch und Englisch aber es würde mir niemals einfallen zum Strand bitch Tschuldigung beeech ne auch wieder nicht, jetzt aber beach zu sagen. Aber ja, wir müssen uns ja auch in der Sprache vor dem Imperium verbeugen.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”

01.09.2022, 05:30 Arbeitsloser Friseur sticht mit Messer auf Opfer ein

In seiner türkischen Heimat schnitt er die Haare Fremder. In Wien soll sich der fortan arbeitslose Türke ausgerechnet am Muttertag auf offener Straße mit einem Zufallsopfer in die Haare gekriegt haben. Mit einem Messer habe der 34-Jährige auf einen 39-Jährigen eingestochen.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Einweisung in eine Anstalt wurde beantragt, da eine paranoide Schizophrenie beim Angeklagten diagnostiziert worden war und davon ausgegangen wird, dass er die Tat im Zuge seiner schweren Geisteskrankheit begangen hatte. Die Geschworenen folgten der Empfehlung.

et ceterum censeo: Und segne was man uns bescheret hat.
Ich sag nix weil alles Gegenteilige ist wegen Widerstandes gegen betreutes Denken verboten.
Zu dieser, unserer Gesellschaft: “ein totes Pferd kann man nicht reiten”